Golfbälle "sind" unterschiedlich lang.

Die tatsächlichen Unterschiede von Ball zu Ball sind überraschend. Eine schnelle Google-Suche liefert über 19 Millionen Ergebnisse - das Internet ist verwirrt, wir jedoch nicht. Golfbälle haben NICHT die gleiche Länge.

Driverlänge (115 MPH Schwunggeschwindigkeit): Die durchschnittliche Fluglänge zwischen dem kürzesten und dem längsten Ball beträgt über 15 Meter.

Driverlänge (85 MPH Schwunggeschwindigkeit): Die durchschnittliche Fluglänge zwischen dem kürzesten und dem längsten Ball beträgt 7,6 Meter.

Wedge-Spin: Der durchschnittlichen Spin-Unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Spin-Verhalten liegt bei 1425 U / min.

Bei der höchsten Geschwindigkeit betrug der Abstand zwischen dem längsten und dem kürzesten Ball im Test erstaunliche 38,77 Meter.

Vergessen Sie bitte das "weiche Gefühl".

So einfach ist das: wenn Sie einen "weichen" Golfball spielen, kostet es Sie wahrscheinlich Länge beim Abschlag (es sei denn, Sie schwingen unter 85 MPH!) und außerdem verlieren Sie Spin im Kurzspiel.

Das Soft-Segment (oder das Segment mit geringer Kompression) ist ein wachsendes Marktsegment und umfasst bekannte Bälle wie Callaway Chrome Soft, Wilson DUO und Bridgestone Tour B RXS. Festere Bälle sind schneller, im allgemeinen länger und als zusätzlicher Vorteil für viele Golfer haben sie mehr Spin im Kurzspiel.

Vermutlich ist das sehr oft gesuchte "weiche Gefühl", zusätzlich vom Klang beeinflußt, nicht was unser Spiel weiter bringt. Die Realität ist, dass die einzigen Golfer, die echte Leistungsvorteile von Bällen mit niedriger Kompression haben, Hochgeschwindigkeits- und High-Spin-Spieler wären. Vermutlich sind dies die wenigsten von uns.

Was sollten Sie bei der Ballauswahl beachten.

Egal ob höhere oder geringere Ballgeschwindigkeit, viel oder weniger Spin im Kurzspiel: entscheiden Sie sich für "Ihren" Ball & spielen diesen durchgängig.

60 % Ihrer Schläge sind unter 130 m...

Im Umkreis um das Grün brauchen Sie einen Golfball, der zu Ihnen passt. Beginnen Sie im Umkreis von 130m um des Grün, denn 60 % Ihrer Schläge machen Sie dort. Hier brauchen Sie den Ball, der zu Ihren Eisen & Wegdes passt. Erst danach passen Sie den Driver an Ihren Ball an.

Vergessen Sie das "weiche Gefühl"...

Egal ob Hardware oder Bälle: Golfer sind vom "Gefühl" besessen. Das ist ein fataler Irrtum, denn Sie nehmen sich von vornherein sämtliche Chancen. Z.b. Spieler, die 85 MPH oder schneller schwingen, verlieren Länge, wenn Ihr erstes Kaufkriterium das Gefühl ist. Die weichsten Bälle haben normalerweise das "beste" Gefühl, aber sie drehen sich auch langsamer und weniger. Daher sollte Leistung und nicht das Gefühl Ihr Entscheidungskriterium sein.

"Spin" ist nicht alles, aber Kontrolle...

"Längenkontrolle" ist bei Schlägen zur Fahne enorm wichtig: Sie wollen, dass Ihr Schlag von 120 Meter auch dort liegen bleibt und nicht, daß der Ball mit Backspin vom Grün läuft. Solch ein Schlag sieht toll aus - aber wir brauchen die Längenkontrolle zur Fahne! Deswegen: kein Golfball, der mit Wedges den meisten Spin (Rückwärts-Drall) liefert. Der perfekte Ball für Sie, ist einer, der alle Spielsituationen für Ihr Spiel abdeckt.

Staffelangebote sparen Geld...

Viele Online-Unternehmen wie White Nugget bieten Mengenrabatte an, viele der größeren Marken bieten Anreize früh in der Saison. Wir empfehlen Ihnen, sich für einen Ball zu entscheiden und unsere Staffelpreise zu nutzen. So haben Sie für sich ein optimales Ergebnis.

Einordnung verschiedener Ballmodelle nach Schwunggeschwindigkeit und Schlägern

Beim Driver herrscht eine starke Korrelation zwischen Kompression & Ballgeschwindigkeit: Golfbälle mit hoher Kompression sind schnell, Bälle mit geringer Kompression sind langsam. Mit dem Eisen 7 geschlagene "weichere" Bälle, fliegen Carry eher länger. Bei Schwunggeschwindigkeiten um 85 mph mit dem Driver, fliegt der Großteil der Bälle zwischen 201 und 203 Yards (Carry). Ein Eisen 7, bei Bällen mit geringerem Spin & niedrigerer Kompression, ist im allgemeinen etwas länger.
Driver 85 mph: Launch / Backspin
Driver 85 mph: Carry / Offline
Driver 85 mph: Ballspeed / Compression
Eisen7, 85 mph: Launch / Backspin
Eisen 7, 85 mph: Carry / Offline
Eisen 7, 85 mph: Ballspeed / Compression

Ballverhalten bei hohen Schwunggeschwindigkeiten (ca. 115 mph)

Notables: Srixon QStar Tour (Urethane) und Callaway ERC Soft (Ionomer) bieten einen hohen Start bei geringem Spin. Bälle mit niedriger Kompression zeichnet sich durch geringeren Spin aus: Callaway Chrome Soft & ERC Soft liegt am unteren Ende des Durchschnittsbereichs.
Driver 115 mph: Launch / Backspin
Driver 115 mph: Carry / Offline
Driver 115 mph: Ballspeed / Compression
Eisen7, 115 mph: Launch / Backspin
Eisen 7, 115 mph: Carry / Offline
Eisen 7, 115 mph: Ballspeed / Compression

Ballverhalten bei Schlägen mit dem Wedge (ca. 75 Meter)

Bei den Wegdes, kann die Beziehung zwischen Kompression und Geschwindigkeit als umgekehrt beschrieben werden. Weichere Bälle sind in der Regel etwas schneller, drehen sich jedoch weniger.
Wedge 75m: Launch / Backspin
Wedge 75m: Carry / Offline
Wedge 75m: Ballspeed / Compression

*Da der Roboter leichte Draws produzierte, liegen alle Ergebnisse im Durchschnitt leicht links von der Ziellinie; Datenquelle: mygolfspy.com;